Auswirkungen allgemeiner Gesundheitschecks auf Mortalität und Morbidität

03/12/2012, Elsevier

Da bisher unzureichend belegt ist, ob Gesundheitschecks bei Erwachsenen tatsächlich Mortalität und Morbidität reduzieren, und da auch negative Folgen wie riskante diagnostische oder therapeutische Eingriffe denkbar sind, untersuchte dieCochrane Effective Practice and Organisation of Care Group die Nutzen-Schaden-Bilanz allgemeiner Gesundheitschecks in einem Review. Ausgewertet wurden 14 randomisierte Studien (183.000 Teilnehmer) mit patientenrelevanten Endpunkten. Allgemeine Gesundheitschecks wurden definiert als bevölkerungsbasierte Screeningmaßnahmen, die auf mehr als eine Erkrankung oder Risikofaktoren in mindestens zwei Organsystemen abzielten.

Aus neun Studien (156.000 Teilnehmer) resultierte nach median 9-jähriger Beobachtungszeit für die Gesamtmortalität ein Risikoverhältnis (RR) von 0,99 (95%-Konfidenzintervall [KI] 0,95-1,03) mit im Vergleich zu ohne Gesundheitschecks. Ein ähnliches Ergebnis ließ sich auch für die kardiovaskuläre Mortalität (RR 1,03; 95%-KI 0,9-1,2) bzw. Krebsmortalität (RR 1,01; 95%-KI 0,9-1,1) in jeweils acht Studien (152.000 bzw. 139.000 Teilnehmer) zeigen. In Subgruppen und Sensitivitätsanalysen bestätigten sich die Ergebnisse.

Die Auswirkungen allgemeiner Gesundheitschecks auf die Morbidität und die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen sind unklar: Einzelne Studien ergaben erhöhte Diagnoseraten, etwa für Hypertonie und Hyperlipidämie, sowie eine leichte Verbesserung der subjektiven Gesundheit. Wichtige Themen wie Arbeitsfähigkeit, Zahl und Ergebnis diagnostischer Maßnahmen und Folgetherapien sowie psychologische Belastungen sind unzureichend untersucht.

Fazit: Allgemeine Gesundheitschecks bei Erwachsenen beeinflussen die Mortalität trotz erhöhter Diagnoseraten nicht. Zu wichtigen Themen der Morbidität fehlen aussagefähige Ergebnisse.

Krogsbøll LT, Jørgensen KJ, Larsen CG, Gøtzsche PC. General health checks in adults for reducing morbidity and mortality from disease. The Cochrane Library 2012;CD009009.pub2

Diese Zusammenfassung habe ich heute gefunden. Gibt sehr viel zu denken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.